Die Stadt Pforzheim möchte, wie bereits berichtet, den Rahmen für die Mobilitätsentwicklung der nächsten Jahre neu definieren und dafür gemeinsam mit einem Fachbüro und unter Einbeziehung der Bürgerschaft für Pforzheim einen sogenannten Integrierten Mobilitätsentwicklungsplan (kurz: IMEP) erstellen.

Aus den Ergebnissen der ersten Beteiligungsphase* im vergangenen Herbst wurden sieben Themenfelder abgeleitet, zu welchen die Stadt mit einer zweiten Beteiligungsphase nun erneut die Meinung von uns Bürger*innen einholen möchte.
Bis 31.01.2021 könnt ihr auf www.pforzheim-mobil.de an der aktuellen Umfrage teilnehmen und auf einer interaktiven Karte zeigen, wo in Pforzheim die Mobilität gut funktioniert und wo es aus eurer Sicht noch Verbesserungspotential gibt.

*Für uns nicht ganz überraschendes Teilergebnis:

In ungefähr drei Viertel aller Beiträge findet sich Kritik an der bestehenden Fahrrad-Infrastruktur.

Ergebnisbericht Kokonsult vom 09.12.2020, S. 4

Die Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ der TU Dresden untersucht in einer mehrgliedrigen Studie, wie sich die Corona-Pandemie auf unser Mobilitätsverhalten auswirkt.

Bis 15.01.2021 können interessierte Pforzheimer*innen im Rahmen der Studie noch an einer aktuell laufenden Umfrage teilnehmen.
Zur Belohnung für die Teilnahme spendieren die Wissenschaftler*innen am Ende des Fragebogens einen Einblick in Ergebnisse der vorhergehenden Befragung im Frühjahr 2020.

Wir können pandemie-bedingt momentan zwar leider nicht gemeinsam durch Pforzheim fahren, dafür radelt die Critical Mass Pforzheim nun schon in Afrika (über den Bildschirm). 🙂

Scherz beiseite, gemeinsam mit der Solidarregion Pforzheim-Enzkreis sind wir seit kurzem in einem städtischen Imagevideo zum Auftakt der Klimapartnerschaft von Pforzheim mit Mtwara im Osten Tansanias zu sehen. Wir haben gerne die Gelegenheit genutzt, den politischen Entscheidungsträger*innen in Mtwara und Pforzheim die Ziele unserer Radverkehrsinitiative vorzustellen – und sind gespannt, was die Klimapartnerschaft konkret zu Wege bringen wird.

Videobeitrag | Klimapartnerschaft Pforzheim-Mtwara. Copyright: Stadt Pforzheim

Menschen auf dem Fahrrad bei einer Demonstration

Bis auf Weiteres keine Critical Mass-Fahrten!
Angesichts der hohen Infektionszahlen der zweiten Pandemiewelle haben wir beschlossen, bis auf Weiteres mit den Critical Mass-Fahrten auszusetzen.

Anschließend heißt es wieder:
Um 19 Uhr an jedem letzten Freitag im Monat treffen wir uns zur Critical Mass am Waisenhausplatz in Pforzheim. – Critical Mass? Eine Fahrrad-Spazierfahrt, die ohne Veranstalter und ohne festgelegte Route durch die Stadt führt. Nicht nur in Pforzheim, sondern in über einhundert Städten weltweit.

Informationen zu den vergangen Fahrten gibt es hier.

Bild oben: Medizinisches Foto erstellt von wirestock – de.freepik.com

Der Fahrradklima-Test ist eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit und wird vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) durchgeführt. Im Jahr 2020 findet die Umfrage zum neunten Mal statt – vom 01. September bis 30. November. Per Fragebogen kannst Du mit wenig Aufwand die Situation für Radfahrende in Deiner Stadt oder Gemeinde bewerten. So haben Du und alle anderen „Alltagsexpert*innen“ die Chance, Politik und Verwaltung wichtiges Feedback zur Situation von Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern vor Ort zu geben. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den ADFC-Fahrradklima-Test aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020. Der Fahrradklimatest ist mir der Hoffnung verbunden, den Politikern vor augen zu führen, dass das Fahrrad ein gleichwertiges Verkehrsmittel ist.

Zum Online-Fragebogen geht es hier:

https://fahrradklima-test.adfc.de/