Wir starten am Lokal Kupferhammer und schon beginnt der schönste Teil des Radwegs und es geht nach Würm. Von Würm nach Mühlhausen wird die Strecke etwas holprig und es geht viel durch den Wald. Danach geht es über die Felder fernab von jeglichem Verkehr nach Weil der Stadt ins reizvolle Heckengäu. Wir verlassen Weil der Stadt und radeln nach Simmozheim. Hier gibt es eine längere Pause mit Einkehr. Nach der Einkehr radeln wir weiter nach Althengstett und nehmen die Abfahrt Fuchsklinge nach Hirsau. Die dortige historische Klosteranlage bildet den nächsten Stopp. Ab Hirsau nehmen wir den herrlichen Radweg an der Nagold entlang bis zum Kupferhammer in Pforzheim

Tagestour, Tourenrad, 70 km, 900 Höhenmeter,
Einkehr unterwegs.
Anmeldung unbedingt erforderlich.
Start: 09:30, Pforzheim, Gasthaus Kupferhammer
Kosten: 3,00 €, für ADFC-Mitglieder 0,00 €
Kontakt: Christian Schmidt

Diese Tour richtet sich an Radfahrer, die ohne Motor unterwegs sind und die auch eine gewisse körperliche Anstrengung nicht scheuen. Die Steigungen bei dieser Tour halten sich in Grenzen. Selbstverständlich heißen wir jedoch auch gerne Pedelec-Fahrer willkommen. Wir starten durch den Enzauenpark bis nach Niefern. Dort überwinden wir die ersten Höhenmeter mit erträglichen Steigungen durch das wunderschöne Kirnbachtal. In Wimsheim haben wir die Gelegenheit, uns die Michaelskirche anzuschauen. Anschließend führt uns die Strecke durch Friolzheim zum Naturschutzgebiet Betzenbuckel. Über Heimsheim geht es dann hinab ins Würmtal. Wir schlängeln uns entlang des Würmtalweges zurück nach Pforzheim. Da bisher keine Einkehr erkundet wurde, empfiehlt es sich, ein kleines Vesper mitzunehmen.

Tagestour, Tourenrad, 50 km, 700 Höhenmeter.
Start: 10:00, Waisenhausplatz (am Goldschmiedesteg)
Kosten: 3,00 €, für ADFC-Mitglieder 0,00 €
Kontakt: Helmut Kuntschner

Vom Hauptbahnhof Pforzheim fahren wir um 9.44 Uhr mit der Bahn bis Vaihingen/Enz.


Entlang der schönen alten Bahntrasse durch Vaihingen und über Enzweihingen führt uns der Weg nach Markgröningen. Diese historische Stadt, die wir uns mit offenen Augen anschauen werden, ist sehenswert, birgt eine interessante Geschichte und bietet auch Möglichkeiten zur Einkehr. Über Großsachsenheim, Sersheim, Horrheim, Gündelbach, Schützingen, Lienzingen und Mühlacker fahren wir zurück nach Pforzheim

Tagestour, Tourenrad, 60 km, 510 Höhenmeter,
Einkehr unterwegs.
Anmeldung erforderlich! Kosten für Bahnfahrt kommen hinzu.
Start: 09:30, Pforzheim, Hauptbahnhof
Kosten: 3,00 €, für ADFC-Mitglieder 0,00 €
Kontakt: Elfriede Boyken-Henze 0173 8451779

Gemeinsam mit unseren Demo-Partnern von Fridays For Future Pforzheim laden wir euch am 31. Mai zur nächsten Critical Mass ein und wollen mit euch gemeinsam wieder über Pforzheims große Straßen radeln. Reiht euch ein und helft uns*, eine möglichst lange strahlende Fahrradschlange auf die Räder zu bekommen und ein gemeinsames Zeichen für bessere Radwege, mehr Klimaschutz und globalen Frieden zu setzen.
(*Bei Zeit und Interesse könnt ihr euch gerne auch aktiv in unser Orgateam einbringen, die Fahrradstadt von morgen ist dankbar für jede Unterstützung.)

Treffpunkt:
Freitag, 31. Mai, ab 18.30 Uhr, auf dem Waisenhausplatz
(zwischen Theater und CCP)
19.00 Uhr Ansprache und Start Critical Mass

Die Mai- und Juni-Touren stehen unter dem Motto „Luft nach oben!“. Die für den 31. Mai angemeldete Strecke führt uns über Nordstadt und Wilferdinger Höhe auf die Westtangente und durch den am 13. Mai neu eröffneten Arlinger Tunnel nach Brötzingen zum Ziel am Alten Pfarrhaus.

Lasst uns den Autotunnel zum Fahrradtunnel machen!

Unser Teilnahmeaufruf für die Critical Mass am 31.05. Weitersagen!

Fahrt mit uns, wo ihr sonst nie radeln könnt. Wir wandeln den Arlinger Tunnel nach der politischen Einweihung für den Autoverkehr als Premiere kurzzeitig in einen Fahrradtunnel um. Mit der Befahrung der neuen Infrastruktureinrichtung für den Autoverkehr wollen wir vor der Kommunalwahl deutlich machen, dass auch wir Radfahrende das Bedürfnis haben, bequem und effizient von A nach B zu kommen. Gemeinsam mit euch möchten wir mit der Aktion unterstreichen, was auch Landesverkehrsminister Hermann bei der Tunneleröffnung eingefordert hat:

Die Stadt müsse […] weiter an ihrem Verkehrskonzept arbeiten.

Quelle: BNN-Artikel „Guter Tag für Pforzheim und Enzkreis“: Arlingertunnel feierlich eröffnet vom 13.05.2024

Das finden wir auch. Beim Ausbau von Rad- und Fußwegen und ÖPNV gibt es in Pforzheim noch viel Luft nach oben!

Apropos Luft: Auf dem Weg nach Brötzingen kommen wir auch an der offiziellen Pforzheimer Luftmessstation vorbei. Mit der Juni-Tour zeigen wir dann, wo sie aus unserer Sicht besser aufgestellt sein sollte.

Nach der Critical Mass ist vor der Critical Mass: Meldet euch gerne mit Ideen zu lohnenswerten Abschlusszielen oder Anschlussevents. Wir freuen uns immer über Anregungen.

Wie von den letzten Aktionen gewohnt, werden wir wieder ca. 1-1,5 Stunden durch die Innenstadt fahren und dabei auf bekannte sympathische Art gemeinsam für mehr Aufmerksamkeit für Radfahrer*innen sorgen.

Prüft vor dem Start zuhause bitte eure Lichter und stellt sicher, dass ihr als Radler*innen gut zu sehen seid! Wenn ihr wollt und habt, schmückt eure Räder gerne mit Lichterketten und Speichenlichtern.

Mehr Sichtbarkeit für unser Anliegen

Wir greifen gerne eine Anregung aus eurer Mitte auf und bieten euch für die Critical Mass eine Auswahl von verschiedenen Demo-Plakaten. Sucht euch die Botschaften heraus, die euch am besten gefallen, druckt die betreffenden Plakate aus und bringt sie an Fahrrad, Hänger und/oder Radler*in befestigt gerne mit zu unser nächsten gemeinsamen Tour. Wenn euch ein Slogan fehlt, immer her mit der Idee!

Zusätzlich hier noch der Flyer und unser neutrales Werbeplakat für die monatliche Critical Mass. Bei den Aktionen gibt es immer gedruckte Flyer und je nach Verfügbarkeit auch anderes Werbematerial. (Da sich die Materialien nicht von alleine finanzieren, freuen wir uns über eine kleine Unkostenspende).

Grundregeln für gute Stimmung und ein gesundes Miteinander

  • Bitte mitbringen: Funktionierende Fahrradleuchten + Lichterketten + sichtbare Kleidung/Warnwesten + gute Laune + Klingeln + Musik. Je mehr von allem, umso mehr Stimmung!
  • Die Radwelt ist bunt: Egal, ob mit Stadt- oder Sportrad, ob mit oder ohne E-Antrieb, ob Normal- oder Lastenrad, Velomobil oder Spezialfahrzeug, ob mit einem, zwei oder mehr Rollrädern, ob im Anhänger oder selbst auf der Zugmaschine, ob mit großen Rädern oder auf ganz kleinen Rollen, ob aus Pforzheim oder von anderswo – bei der Critical Mass ist jede*r herzlich willkommen!
  • Hinweis für (Groß-)Eltern: Wir freuen uns auch bei den Critical Mass-Fahrten über mitradelnde Kinder, sie müssen aber „bergfit“ sein und bei Erwachsenentempo mithalten können.

Die Critical Mass rollt jeden Monat
Critical – was? Eine möglichst große Zahl an Radfahrer*innen schließt sich regelmäßig (in Pforzheim: jeden letzten Freitag im Monat) zu einer Gruppe zusammen und fordert so ihren Platz im Straßenverkehr. Diese weltweite Aktionsform ist eine Gegenbewegung zur alltäglichen städtischen Blechlawine – und eine Feier für das Verkehrsmittel Fahrrad. Wir fordern eine gerechte Aufteilung des Verkehrsraums und sichere Straßen für Radfahrer*innen. Das kommt leider nicht von allein.
Du bist herzlich eingeladen, bei der Critical Mass mitzufahren! Je mehr Leute wir sind, umso besser werden wir wahrgenommen, desto eher werden wir gehört. Unsere Veranstaltungen sind angemeldet und die Polizei sperrt Kreuzungen, schützt uns vor dem Autoverkehr.

Informationen zu den vergangenen Fahrten gibt es hier.

Der ADFC Pforzheim-Enzkreis lädt mit dem neuen Programmheft „Fahrradjahr 2024“ auch dieses Jahr zu tollen Radtouren ein. Der Programmführer bietet gleichzeitig einen tollen Überblick über alle bislang für und in der Fahrradstadt Pforzheim für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen:

Fr. 29.03.Critical Mass
So. 21.04. Kirschblüten-Tour von Bühl nach Oberkirch
Fr. 26.04.Critical Mass mit im Anschluss Film und Diskussionsveranstaltung zur Kommunalwahl im Kommunalen Kino
Sa. 27.04. Kidical Mass
So. 28.04.Bergauf und bergab mit dem E-Mountainbike
So. 26.05.Historische Tour nach Markgröningen
Fr. 29.05. Critical Mass
Sa. 08.06. – So. 09.06.Quellen-Tour
Sa. 08.06.Hofladentour zum Einkaufen
So. 09.06.Lebendiges Kunst-Handwerk in Diefenbach
Sa. 15.06.Heimat-Runde
So. 16.06.Bio-Bike-Tour zum Betzenbuckel
Fr. 28.06. – Do. 18.07.Stadtradeln Pforzheim Enzkreis
Fr. 28.06.Critical Mass
So. 30.06.Panoramastüble
Sa. 06.07.Grill-Tour nach Lienzingen
So. 07.07.Eppingen erleben
So. 14.07.Nagold-Plansch-Tour
So. 14.07.Zum Wassermuseum Maisenbacher Mühle
Sa. 20.07.Durchs Heckengäu zum Schönbuchturm
Fr. 26.07.Critical Mass
So. 28.07.Mit flottem Tritt nach Wissembourg
Sa. 03.08.Burg Trifels in der Pfalz
Fr. 30.08.Critical Mass
Sa. 31.08.Metter-Radweg
So. 08.09.Zu den Waiblinger Neidköpfen
So. 15.09.Fancy Women & Girls Bike Ride
Sa 21.09.Kidical Mass
So. 22.09.Fachwerkhäuser in Maulbronn und Vaihingen
Fr. 27.09.Critical Mass
Sa. 12.10.Fahrradparcours am Welt-Mädchentag
So. 20.10.Stäffele in Stuttgart
Fr. 25.10.Critical Mass
So. 17.11.Zum Frühstück zum Stromberghof
Fr. 29.11.Critical Mass
Fr. 27.12.Critical Mass

Am besten gleich ansehen und Termine vormerken. Vielleicht sehen wir uns auch bei einem der Radtourangebote?

Fahrt mit IRE (um 9.31 Uhr) über Karlsruhe nach Bühl. Von dort fahren wir auf Radwegen und kleinen Straßen mit leichten Hügeln durch die blühenden und duftenden Obstwiesen und kleinen Ortschaften nach Oberkirch. Dort gibt es Gelegenheit für eine Pause mit Imbiss oder Kaffee. Entlang des Rench-Rhein-Kanals geht es locker nach Achern, von wo wir mit der Bahn nach Pforzheim zurückfahren.


Für Bio- und E-Bikes
Tagestour, Tourenrad, 60 km, 350 Höhenmeter,
Einkehr unterwegs.
Treffpunkt: Hauptbahnhof Pforzheim (Halle) um 9.15 Uhr.
Kosten für Bahnfahrt individuell.
Anmeldung bei Tourenleiter Werner Schüle,
Tel. und WhatsApp: 0162-7868411.
Start: 09:15, Pforzheim, Hauptbahnhof
Kosten: 3,00 €, für ADFC-Mitglieder 0,00 €
Kontakt: Werner Schüle

Diese Tour führt uns zu Orten, wo die Erfordernis des Trinkwasserschutzes in Zeiten des Klimawandels erlebbar wird, sowie zum Wartbergbad.

Christof Weisenbacher, Kandidat und Stadtrat für Wir in Pforzheim, lädt alle Interessierten ein zu einer Fahrradtour zum Thema Wasser am Sonntag, 28.04. um 14 Uhr. Start der Radtour ist am Waisenhausplatz.  Das erste Ziel der Tour ist der Enzauenpark mit Stopp an einem Trinkwasserbrunnen, die eine wesentliche Bedeutung für die Trinkwasserversorgung der Stadt Pforzheim und der Region haben, sowie das Wasserwerk Friedrichsberg. Vom Enzauenpark geht es auf den Wartberg zum Freibad und dem vom Gemeinderat beschlossenen Hallenbad sowie dem Wasserturm auf dem Wartberg. Vom Wartberg führt die Tour durch die Stadt über die Flüsse zum anderen wichtigen Wasserturm am Rodgebiet.

Die Tour endet am Waisenhausplatz mit dem Hinweis, dass in der Stadtbibliothek vom 23.04. bis 11.05. eine Ausstellung zum Thema „Alles im Fluss!? – Wasser in der Krise“ stattfindet. Dauer der Tour ca. 2 Stunden.

Tourenleiter: Christof Weisenbacher (Wir in Pforzheim)

Treffpunkt: Sonntag 28.4.2024, 14 Uhr am Waienhausplatz

Diese Tour wird durch die Radgruppe der Naturfreunde Stuttgart angeboten.

Viele reizvolle Landschaften mit Ausblick und unbekannten schmucken Dörfern werden wir begegnen auf dem Weg von Pforzheim nach Bretten. Der Tourenleiter ist geologisch bewandert, so dass uns viele interessante Einsichten über unsere schöne Heimat erwarten. Von Mühlacker mit dem Zug zurück. Rucksackverpflegung. Einkehr vorgesehen.

Tourenleiter: Ben van den Berg, Tel.: (Null 152) 53545986

Länge: ca 50 km

Treffpunkt 10:03 Pforzheim Hauptbahnhof

Kosten: DB + 5 € für Gäste